Eine Operninstallation im öffentlichen Raum

UA: 14. September 2016 im DER Reisebüro, Münchner Freiheit 6

Libretto: Thomas Jonigk
Konzept &
Komposition: 
Mathis Nitschke
Katharina: Martina Koppelstetter

Nach „Viola“ jetzt „Katharina“: Wertlos. Ortlos.
Katharina hat alles verloren: den Liebhaber, den Job, die Wohnung. Sie kämpft gegen das Vergessenwerden an und entwickelt darüber extreme, gehässige Energien.
Das geschäftige Treiben auf der Münchner Freiheit dient als Bühne für eine Kunstfigur, die im Begriff ist, die normativen Grenzen gesellschaftlichen Verhaltens endgültig zu überschreiten.

Die performative Klanginstallation im Reisebüro – ein Ort der Sehnsucht in die Ferne – stellt den Blick scharf auf das bürgerliche Schwabing im hier und jetzt.
Per Kopfhörer schlüpft man in Katharinas Kopf, in die Hörperspektive der Protagonistin draußen auf dem Platz. Gleichzeitig wird man als Objekt im Schaufenster selbst Teil der Installation.

KATHARINA Trailer: https://vimeo.com/186284315

„Katharina“ – Uraufführung
| 14. September 2016